Am 20. Februar besuchten wir zur fünften Runde der Mannschaftsmeisterschaft die vierte Mannschaft der Schachfreunde aus Langenfeld.

Nominell waren wir klarer Favorit, jedoch hatten wir mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen: Wolfgang Ludwig fiel wegen Krankheit aus, ebenso Thomas Imhoff, Robin Louis und Joachim Jaskolla. Hans-Peter Morbach war aus terminlichen Gründen verhindert. Wir mussten also notgedrungen mit nur vier Spielern antreten und zwei Bretter kampflos verloren geben. Wozu das führen kann hat auch schon der Tabellenführer Königspringer Leverkusen 2 zu spüren bekommen.

Für uns lief es etwas besser als für den Tabellenführer. Wir standen recht schnell an allen Brettern besser. An Brett 4 luchste Ernst-Wilhelm Zühlke seinem Gegner Andreas Uebber die Dame ab und behauptete den Figurenvorteil bis in ein gewonnenes Endspiel. An Brett 3 kam ich aus der Eröffnung besser heraus als Hans Meinecke, der mit einem eingesperrten Läufer in geschlossener Stellung zu kämpfen hatte. Als ich drohte meinen Raumvorteil für den Gewinn zweier Bauern zu nutzen musste mein Gegner die Segel streichen. An Brett 6 gewann Ingo Nagel zunächst einen Turm gegen Bernd Jacobi und startete dann einen erfolgreichen Mattangriff. Am spannensten war die Partie an Brett 5. Klaus Morbach gewann zunächst einen Läufer gegen Pascal Koenen. Der weitere Verlauf der Partie war jedoch von taktischen Komplikationen auf beiden Seiten geprägt. Klaus Morbach verlor kurzzeitig den Faden, fand ihn jedoch rechtzeitig wieder, konnte einen weiteren Läufer gewinnen und Pascal Koenen musste aufgeben. Endstand 2:4.

Aufgrund des 3:3 im Spiel SV Opladen 2 gegen Springer Hitdorf 2 konnten wir uns an SV Opladen 2 vorbeischleichen und auf Platz 5 der Tabelle vorrücken. Gegen SV Opladen 2 gehts auch am nächsten Spieltag am Donnerstag, 17. März.

© 2016 Schachverein TURM 64 Leichlingen e. V.