Im ersten Mannschaftskamf des neuen Jahres trafen wir am 29. Januar 2016 zu Hause auf die zweite Mannschaft von Fideler Bauer Leverkusen. Die mit vielen Jugendlichen angetretenen Gäste waren schwer einzuschätzen.

Bei uns fehlte Wolfgang Ludwig, der Stammspieler für das erste Brett. Hans-Peter Morbach sorgte aber für angemessenen Ersatz. Zudem konnten wir zwei starke Neuzugänge verzeichnen, so dass wir hoffnungsvoll in den Kampf zogen.

Hans-Peter Morbach konnte seine Partie durch eine Kombination gewinnen und wir gingen schnell in Führung. Leider war das auch der einzige Zeitpunkt, zu dem wir in Führung lagen. Am zweiten Brett konnte Thomas Imhoff den Angriffen von Isabelle Rieger nichts entgegensetzen und verlor nach 21 Zügen. Im Spiel der Mannschaftsführer spielte ich an Brett 3 gegen den 300 DWZ-Punkte stärkeren Stephan Philipp, dessen besseres strategische Verständnis sich auszahlte, so dass ich in einem verlorenen Endspiel aufgeben musste. Am vierten Brette verlohr Ernst-Wilhelm Zühlke, Urgestein dess SC Turm 64 Leichlingen,  gegen Jungtalent Yun Pan.

Wir lagen also nach vier gespielten Partien 1:3 im Rückstand und nur noch die Neuzugänge Ingo Nagel und Joachim Jaskolla konnten uns einen Gesichtsverlust ersparen. Und so kam es dann auch: Ingo Nagel gewann nominell stärker aber ohne aktuelle Turniererfahrung seine Partie mit etwas Glück gegen einen stark aufspielenden Timon Oerder. Joachim Jaskolla schaffte ein Remis, wenn auch im Nachhinein betrachtete ein Sieg möglich gewesen wäre.

Da SV Springer Hitdorf 2 sein Spiel gegen SF Langenfeld 4 gewann, blieb uns ein Platz in der Abstiegszone der Tabelle vorerst erspart, wenn auch nur aufgrund von Brettpunkten. Laut Spielplan steht demnächst ein Auswärtsspiel gegen Langefeld an und wir hoffen, uns dann endgültig aus dem Abstiegskampf zu verabschieden.

© 2016 Schachverein TURM 64 Leichlingen e. V.